ZIGARETTENKIPPEN IN DER UMWELT

Rauchen gehört für viele Menschen zum Alltag: Kurz in der Pause, an der Bushaltestelle oder nach der Arbeit eine Zigarette zum Entspannen. Oft wird die Kippe auf dem Boden ausgedrückt oder achtlos fallen gelassen. Dies geschieht häufig aus Gewohnheit oder in der falschen Annahme, dass die Kippenfilter nicht schädlich für die Umwelt seien. Dabei ist dies ein Trugschluss, da Filter besonders umweltschädlich sein können. Zudem gehören sie zu den häufigsten Müllfunden im Meer, welches nicht nur für die Pflanzen-, sondern auch für die Tierwelt erhebliche Folgen hat.

FAKTEN ZUM THEMA KIPPEN

Durch einen Zigarettenstummel können 40-60 Liter Grundwasser verunreinigt werden.

In 70% aller untersuchten Seevögel und in 33% der Meeresschildkröten konnten Zigarettenrückstände nachgewiesen werden.

Die Energienutzung der Tabakindustrie ist äquivalent zur Produktion von 15 Millionen Flugreisen von Hamburg nach San Francisco (einzelner Passagiere).

Zigarettenmüll kann bis zu 7.000 Chemikalien in die Umwelt freisetzen.

DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN & IRRTÜMER

LÖSUNGEN GEGEN DIE VERMÜLLUNG

BALLOT BINS

Der Ballot Bin ist ein in auffälliger Farbe gestalteter Aschenbecher, bei dem Raucher*innen ihre Zigarettenkippen beim Einwerfen gleichzeitig dazu verwenden können, über regelmäßig wechselnde Fragen und Themen abzustimmen.

Die Ballot Bins können so auch als Stimmungsbarometer dienen. Zwei getrennte Schächte mit Scheiben aus Sicherheitsglas können zum Abstimmen zu darüber positionierten Fragen genutzt werden und geben so ein Bild zur öffentlichen Meinung wieder. Der spielerische, lustige Ansatz animiert zum Mitmachen und zeigt, dass Umweltschutz durchaus Spaß machen kann.

Diese originelle Maßnahme wurde erstmals in Großbritannien durchgeführt und feiert bereits weltweit (Australien, China, Irland, USA…) einige Nachahmer. Auch einige deutsche Kommunen erproben derzeit diesen neuen Weg.

TASCHENASCHER

Viele Menschen rauchen unterwegs und da nicht überall Mülleimer oder Ballot Bins verfügbar sind, gibt es andere Lösungen für den Zigarettenabfall. Einen kleinen Taschenascher für die Kippe-To-Go hilft dabei, den überbleibenden Abfall der Zigarette zu verstauen, um diesen später in der richtigen Mülltonne (Restmüll) zu entsorgen.

Besonders auf Festivals wird deutlich, welchen Unterschied ein Taschenascher bedeuten kann. Auf Festivals, auf den diese zuvor ausgegeben werden, werden deutlich weniger Zigarettenabfälle auf den Boden geworfen.

Übrigens kann auch ein Schraubglas aus Glas als Taschenascher verwendet werden.

VIDEOSERIE: ANTI-LITTERING

In der fünfteiligen Videoserie geht es direkt im ersten Video um den Zigarettenstummel. Die Videos "Für ein sauberes Berlin" wurden in Kinos im Vorprogramm gezeigt und sind in unserem Youtube-Channel zu finden.

UNSERE PROJEKTE GEGEN DIE VERMÜLLUNG

Der Ballot Bin ist ein in auffälliger Farbe gestalteter Aschenbecher, bei dem Raucher*innen ihre Zigarettenkippen beim Einwerfen gleichzeitig dazu verwenden können, über regelmäßig wechselnde Fragen und Themen abzustimmen.
KIPPENPROJEKT SPANDAU

Mit dem Pilotprojekt in der Spandauer Wilhelmstadt haben wir diesen kreativen Ansatz erstmals nach Berlin gebracht! Schau dir auf der Karte an, wo der nächste Ballot Bin in Spandau zu finden ist.

KIPPEN-BUDDIES

Der Kippen-Buddy ist der Freund des/der To-go-Raucher*in. Denn unterwegs, wenn kein Mülleimer in der Nähe ist, kann der Zigarettenfilter erstmal im Kippen-Buddy verstaut werden, bis er einen Mülleimer findet.