Jan Patrick Krüger

Geschäftsführer Hotel Berlin, Berlin

Das Designhotel am Lützowplatz ist ein Spezialist für Individualität. Von den über 700 Zimmern und Suiten des Hauses sind 500 stilistisch unterschiedlich gestaltet und ausgestattet. Dabei hat für jedes dieser Zimmer eine bekannte Berliner Persönlichkeit oder Institution die Rolle des Gastgebers übernommen und ist durch einen herzlichen Willkommens-Letter, Selbstbeschreibungen und ganz persönliche Tipps und Empfehlungen zu einem überraschenden Berlinbesuch präsent. Hinter diesem bemerkenswerten Konzept steht die klare Gastgeber- Philosophie: „Du musst kein Berliner sein, um Dich in Berlin zu Hause zu fühlen!“

Ein Haus mit Charakter

Diesen Gedanken interpretiert das Hotel Berlin, Berlin so weit, dass es auch in bürgerschaftlichen Initiativen engagiert für ein lebenswertes, sauberes und schönes Berlin eintritt. Dabei geht man mit gutem Vorbild voran. Das Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz wird konsequent und innovativ umgesetzt und gelebt.

Hotel, Berlin

www.hotel-berlin.de

Lützowplatz 17
10785 Berlin

Die Umstellung von kleinen Plastikflaschen mit kosmetischen Produkten im Bad auf wiederbefüllbare Spender spart viel Plastikmüll.

Jan Patrick Krüger

neue-herausforderung-jan-patrick-krueger-wird

Wie sind Sie auf die Aktivitäten von ALLES IM FLUSS aufmerksam geworden?

Über den Kontakt zu Berlin Machen haben wir schon sehr früh von ALLES IM FLUSS gehört und waren sofort begeistert von der Initiative. Schließlich möchten wir als Berliner Gastgeber viel dafür tun, unseren Gästen ein schönes, sauberes Berlin anbieten zu können.

Gibt es in Ihrer Organisation bereits laufende oder geplante Maßnahmen zur Reduktion von Plastikmüll?

Ja, eine ganze Reihe. Die Umstellung von kleinen Plastikflaschen mit kosmetischen Produkten im Bad auf wiederbefüllbare Spender spart viel Plastikmüll. Aber auch beim Frühstücksbuffet sparen wir in Zukunft Verpackungsmüll durch ein offenes Angebot verschiedener Honigsorten.

Außerdem sind wir bei einigen weiteren Projekten in der Ideenfindung, z.B. zum großen Thema „To-Go-Becher“. Als Gastgeber ist es manchmal schwierig die richtige Balance zwischen Nachhaltigkeit und umfangreichen Service im gastronomischen Angebot zu finden.

Welches konkrete Projekt zur Reduktion von Plastikmüll möchten Sie den ALLES IM FLUSS – Mitgliedern / Partnern vorstellen?

Der Großteil unserer Zimmer ist sehr individuell gestaltet und präsentiert den Gästen Sightseeing-Tipps und gastronomische Empfehlungen von Gastgebern. Ein Zimmer wird von ALLES IM FLUSS bespielt Hier werden nicht nur attraktive Besuchspunkte am Wasser empfohlen, sondern auch die Hintergründe der Initiative erklärt.

Sehen Sie in diesem Projekt Ideen und Potentiale, die in das alltägliche Leben der Menschen übertragen werden können?

Unsere Maßnahmen im Bad lassen sich sicherlich ganz leicht auch bei jedem zu Hause umsetzen. Ein anderer Tipp ist, immer einen klein gefalteten Stoffbeutel dabei zu haben. So müssen auch bei spontanen Einkäufen keine Plastiktüten verwendet werden. Und es sieht auch noch gut aus. 😉

Welche Erfolge im Bereich der Reduzierung von Plastikmüll wünschen Sie sich für die Zukunft?

Da wir zu einer schwedischen Unternehmensgruppe gehören haben wir viel Einblick in den Standard zu diesem Thema in anderen europäischen Ländern. Möglichst schnell auch bei uns das Niveau der schwedischen Kultur im Bereich Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Müllreduktion zu erreichen, wäre ein großer Erfolg.